Rennbericht Matschenberg

 

Der letzte Lauf zur Deutschen Meisterschaft 2009 stand an.

Und endlich hatten auch wir unser Heimrennen. Das Team und Henrik freuten sich sehr darauf. Galt es doch auch all den Leuten zu danken die uns diese 1. Saison überhaupt erst ermöglicht haben.

Und das macht man nun mal am besten vor heimischen Publikum. Aber dazu später mehr…

Das Zelt bauten wir schon Donnerstag auf, und das wie sich’s am „Matschen“ gehört, im Regen. Die restlichen 7 Sachen packten wir dann Freitag Nachmittag aus, ließen Auto und Papiere abnehmen, und genossen dann die Stimmung rund um den Matschenberg.

Samstag morgen musste Henrik dann noch zu einer Feuerwehruntersuchung, und Jasmins Auto abgenommen werden, bis es gegen 12 Uhr endlich das erste mal auf die Strecke ging.

Jasmin natürlich aufgeregt, das erste mal vor so vielen bekannten Gesichtern, Henrik einfach nur heiß auf schnelle Runden am Matschen!

So sah das Freie Training bei Jasmin etwas rutschig aus, da wir nicht die richtigen Reifen drauf hatten. Bei Henrik dagegen endlich mal schon im Freien Training schnell, kannten wir die Strecke doch endlich mal besser als der Rest!

Zeittraining: Man muss halt die Strecke kennen, dann klappts auch das mal…

Henrik auf 1! Jasmin auf 9.! 

In der Startaufstellung die üblichen Verdächtigen auf den vorderen Plätzen. Henrik auf 1. Mario Detzer auf 2, dann Dennis Vesper. David Kallauch der nur in Ortrand und Weigsdorf startete dann auf 4 gefolgt von Thorsten Schön, Uwe Amm und Thomas Schulz.

Der Wagen ohne Probleme bis dahin und Henrik war heiß aufs 1. Rennen vor heimischen Publikum. Ein neuer „kleiner“ Vorteil… Jasmin immer 1 Rennen zuvor auf der Strecke. Informationen wie Löcher auf der Strecke oder eine nasse Ecke sind so manchmal schon am Vorstart bei Henrik.


Doch nun zum 1. Rennen:
Die Startampel blitzt noch nicht da will Thorsten Schön schon los. Fehlstart! Versuch Nummer 2 gelingt und Henrik geht direkt auf 1.!


David Kallauch mit Klasse Start auf 2 dahinter Detzer, Vesper + Schön.

Detzer hängt im Rennverlauf an der Stoßstange von Kallauch, kommt aber nicht vorbei. Henrik kann sich dagegen einen wichtigen 6 Sekunden Vorsprung raus fahren. Zieleinlauf nach 6 Runden: Bundesmann, Kallauch, Detzer, Vesper, Schön, Schulz und Amm.

Alles wartet dann natürlich gespannt auf Peter Lang in Klasse 3.

Rene Münnich dort auf Pole dann Lang und Schwarz. Aber schon am Start zeigt Lang, das auch er heiß auf das Wochenende ist.

Von 2 auf 1 und das fährt er sicher und schnell nach Hause. Wir dann aber noch nicht fertig mit dem Samstag. Die Sportkommissare bitten zur Hub Messung… Nach 1 Stunde ist auch das erledigt, und wir dürfen die Samstag Abend Stimmung mit all unseren ILP-, DM-, Sponsoren- und sonstigen Freunden feiern und genießen. Für Henrik ist das aber 23Uhr zu ende, für die Mechaniker „etwas“ später.

Sonntag morgen:
Heimspiel heißt manchmal auch „Frühstücksservice“! Danke an Tommy für die Eier und Ulf für die gesamte Verköstigung an dieser Stelle!!! Frisch gestärkt dann zu neuen Taten.

Henrik musste nicht motiviert werden… Ein kleines Lächeln vom Team und es gab eins von Henrik zurück, das reicht manchmal… Henrik gewinnt wieder den Start von links und David Kallauch wieder auf 2! Dahinter wird’s mächtig eng. Schön, Detzer und Vesper geraten irgendwie an einander, und auf der berüchtigten Bergkuppe am Matschen ist für Detzer und Vesper das Rennen zu Ende. Dennis Vesper sein Auto wird dabei schwer beschädigt und sieht eigentlich nach Totalschaden aus. Kein Rennabbruch und so gewinnt Henrik vor Kallauch, Schön, Schulz und Amm.

Vor Lauf 3 dann noch die Fahrervorstellung wo Henrik von Lothar-„dem Kultmoderator“-Eich interviewt wird… Das macht einfach mal Spaß vor so einem Publikum + erzeugt auch Gänsehaut beim gesamten Team!!! Danke auch für den tollen Applaus!!!

 

Dann aber Lauf 3: Schon etwas sicher geht’s zum Start… Wieder von links, wieder auf 1! Das wieder bis ins Ziel, vor Kallauch, Schön, Detzer, Amm und Schulz dem in diesem Lauf leider sein Auto kaputt geht 

 

3 Läufe, 3 Siege, das hieß schon mal Tagessieg und 20 Punkte!

Peter Lang in des in Klasse 3 machte es uns nach und kassierte dafür ebenso 20 Punkte.

Vorm Finale bedeutete das für Peter Lang: 1mal über die Start-Ziel Linie fahren – gibt es Punkte – ist er Meister.

Das „gleiche“ bei uns: Fahren wir 1mal über die Start-Ziel Linie – sind wir Deutscher Vizemeister!

Die Zeit im Fahrerlager bis zum Finale schien dann wie angenagelt… Alle doch etwas nervös und angespannt. Das Klima unter den Fahrern & Teams aber bestens, und so versuchte man mit Witz und Spaß untereinander die Nervosität etwas zu überspielen.

 

16 Uhr FINALE:

Jasmin die das gesamte Wochenende sicher durch fuhr und 2mal 8. einmal 7. wurde, krönte ihr 2 Rennwochenende in ihrem Leben mit einem 6 Platz im Finale. Dabei zeigte sie ein klasse Überholmanöver in der vorletzten Runde wo sie gleich 2 Autos auf einmal überholte. Weiter so



Dann aber:

Henrik auf Pole wählt wieder links, neben ihm Kallauch und Schön. In Reihe 2 Amm und Detzer. Schulz konnte nicht mehr starten aber Dennis Vesper hatte sein Wagen noch mal „hingebogen“ um noch wichtige Meisterschaftspunkte zu kassieren.

Die Startampel blitzt ein letztes mal für die Saison:

Henrik kann wieder den Start gewinnen und fährt auch das Finale sicher nach Hause. Hinter ihm dann Thorsten Schön, David Kallauch, Mario Detzer, Uwe Amm und Dennis Vesper. Schon während der 2 Runde gratuliert sich das Team untereinander zum sicheren Vizetitel!

Natürlich schauten wir dann gespannt auf Peter Lang. „Kommt er zum Vorstart???“ wurde geflaxt…

Natürlich kam er! Und natürlich wollte er zeigen warum er den Titel „Deutscher Meister“ verdient.

Start-Ziel-Sieg von Ihm… Schnell, sicher, eindrucksvoll! Somit Herzlichen Glückwunsch an Peter Lang und sein gesamtes Team!

Wir durften dann leider noch nicht richtig feiern da einige, hart erarbeiten Erfolg, fahrerisches Können und manchmal etwas Glück, einem halt nicht gönnen, so scheint es…

Unser Auto & Fahrer (der eigentlich erstmal allen Danke

sagen wollte & feiern) musste auf den Leistungsprüfstand ins 30km entfernte Strahwalde mit 3 weiteren Fahrzeugen.

Ergebnis: 3 Autos nicht messbar, darunter unseres mit Kupplungsschaden…

 Dann gings aber endlich ab zur MEISTERSCHAFTSFEIER wo ein gewisser
Henrik Bundesmann zum
Deutschen Vizemeister im Autocross gekürt wurde!

 

Soviel zum Rennbericht „Matschenberg“!

 

Bald gibt es einen Saisonrückblick, wo auch das Thema „Kontrolle“ am Meisterschaftsabend noch etwas mehr zur Sprache kommt… Ich glaube da warten einige drauf…

Aber zum Schluss schon hier 2 Sachen:

 

DANKE an alle Daumendrücker-Helfer-Unterstützer-Sponsoren und Freunde für diese 1. DM Saison, die wir ohne EUCH nicht hätten stemmen können.

 

Und natürlich Glückwunsch an die Deutschen Meister:

 

Johannes Söhl --- Junioren CrossKart

Peter Lang --- Tourenwagen

Steven Laubach --- Spezialcrossfahrzeuge

 

 

Euer Fiedi

NEUIGKEITEN

14.05.:

DM Finale Ortrand
Jasmin Platz 6.!


09.05.:

EM Rennbericht
Seelow online!
Videos...


04.05.:
EM Auftakt für Henrik
mit neuem Sponsor!
Mehr unter News...


26.04.:

Saisonauftakt für Jasmin!
Mehr unter News...


16.04.:

Video Trailer 2018 on!
ab unter Videos :-)


10.04.:

Termine 2018
Die News/Saison 2018


02.04.:

Platz 3 beim Vereinsvotig!
DANKE an alle...


02.03.:

Klicken,klicken, klicken
Voting um
Sponsorgeld
der SW-Löbau läuft...
Die News!


01.01.:

Gesundes Neues!
NEWS!
letztes Update 14.05.2018
 
Sie sind heute der 11 Besucher (22 Hits) DANKE FÜR IHREN BESUCH! Copyright @ Bundesmann Racing 2007-2018
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=