Rennbericht Bremen-Hoope

 

Auf dem Plan stand nach einer kurzen Sommerpause Lauf Nummer 7 zur Deutschen Autocross Meisterschaft in Bremen-Hoope.

Für uns die längste Anfahrtsstrecke der DM und so starteten wir in Gruppen aufgeteilt, teilweise schon Mittwoch in Richtung Bremen. Rennauto und Fahrer folgten dann Freitag kurz vor dem Mittag, so das wir gegen 20 Uhr alle in Bremen angekommen waren.

Zelt schnell aufgebaut und das Fahrerlager kurz erkundet wurde es auch schon dunkel und wir führten noch das ein oder andere Autocross Fachgespräch.

Am nächsten morgen wurde dann die übliche Abnahme der Dokumente und des Autos schnell erledigt und so warteten wir aufs freie Training.

Auf Grund des IDC (Int. Deutschland Cup) gab es im Zeitplan nur Platz für ein freies Training, und so hatten wir keine Möglichkeit 2 Paar Reifen zu testen.

Ausserdem kannte Henrik die Strecke natürlich wieder nicht und so gingen wir doch wieder etwas aufgeregt ins Zeittraining. Die Zeiten wie schon zuletzt, sehr knapp beieinander, alle innerhalb von 1,5 Sekunden.

Henrik dabei auf Rang 3 mit 0,01 Sekunden (also nichts) hinter Thorsten Schön und 0,28 Sekunden hinter „Mr. Polemann mit Garantie“ Mario Detzer.

Hinter Henrik dann Dennis Vesper (0,56), Uwe Amm (0,91) und Thomas Schulz (1,32) im Klasse 1 Auto.



So ging es also im 1. Vorlauf für Henrik aus Reihe 1 ins Rennen, neben Detzer und Schön.

Die Ampel blitzt das erste mal in Bremen, und M. Detzer kommt kaum vom Fleck. Henrik und T.Schön kommen beide dagegen gut weg und Henrik muss sich in Kurve 1 erstmal hinter Schön einreihen. Doch schon auf der 2 Gerade versucht Henrik an Schön vorbei zu kommen. Aber dieser und auch der 2 Versuch gleich nach der 3 Kurve kann Schön abwehren und so drehen die 2 an der Spitze erstmal schnelle Runden und setzen sich etwas vom Feld ab.

Detzer erleidet derweil einen Reifenschaden so das er auf den letzten Platz (6) zurück fällt und nur noch langsam seine Runden drehen kann. Ende der 4 Runde sehen wir dann mit entsetzen das Henrik am Ibiza das gleiche Schicksal wie Detzer ereilt! Reifenschaden links vorn und Henrik kämpft trotzdem tapfer weiter. Dennis Vesper kann er aber nicht all zu lang hinter sich halten und so versucht er in der letzten Runde wenigstens noch Uwe Amm und Thomas Schulz hinter sich zu lassen. Das gelingt auch, doch obwohl

 Runden gefahren sind winkt keiner das Rennen ab?!? Das Team schaut sich verwundert an und auch Henrik staunte nicht schlecht, hatte er doch das Ziel knapp vor Amm ersehnt…

Es geht noch eine Runde im (mit Reifenschaden möglichen) Renntempo um die Strecke, dann wird abgewunken. Nach kurzer Aufregung und einer Unterredung mit den Offiziellen, dann auch das Ergebnis. Henrik 3. hinter Schön und Vesper, aber vor Amm, Schulz und Detzer.

Die simple Erklärung: Da hatte sich jemand verzählt…

 Somit gingen wir etwas enttäuscht, aber trotzdem zufrieden in den Samstag Abend.

Am Rennsonntag gings dann kurz vor 11 weiter. Wieder von Startplatz 3, diesmal neben Schön und Vesper. Am Start kommen wieder Schön und Henrik am besten weg. In der 1. Kurve kann sich Henrik diesmal sogar noch vor Schön schieben und so geht’s durch die ersten beiden Runden.



T.S
chön klopft mehrmals ordentlich an und in Runde 2 kann er dann auch an Henrik vorbei ziehen. Ende der 2 Geraden folgt in Bremen wieder eine 180 Grad Linkskurve, in der Henrik etwas von  außen versucht Schön nervös zu machen. Dieser fährt am Kurvenausgang dann relativ weit nach außen, sieht Henrik und Detzer der aufgeschlossen hat wahrscheinlich im linke Spiegel und zieht wieder nach innen. Dabei ist Henriks rechte vordere Ecke im Weg und er dreht Thorsten Schön vor sich um. M.Detzer der ebenfalls innen in der Innenkurve ist stößt dem quer vor ihm stehenden/noch leicht fahrenden Schön in die Seite. Dabei erleidet Schön sein Calibra einen Defekt und Detzer verliert fiel Zeit beim „ausparken“. Henrik kann dann ungehindert seine Runden drehen und fährt vor Vesper, Detzer, Schulz und Amm über die Ziellinie.

Doch dann wieder eine Lehrstunde für uns in der DM. Henrik kassiert seine 1. Rennstrafe überhaupt. Der Vorwurf, er habe T.Schön gedreht. Die Strafe: +30 Sekunden für den 2. Vorlauf. Das Team legt seinen 1.Protest (überhaupt) ein, und kassiert eine Absage von den Sportkommissaren. Wir lassen das mal aus gegebenem Anlass hier unkommentiert…

 

Das ganze Prozedere (Anhörung bei den Kommissaren etc.) kratzte natürlich an Henriks Nerven, doch das er kaum welche hat, zeigte er in Vorlauf 3.

Durch die Zeitstrafe auf Startplatz 4 zurückgestuft zeigte Henrik eine blitzsaubere Leistung und durch viel Glück, sprang sogar der Tagessieg noch raus.

Was war passiert? Dennis Vesper auf Pole und mit gutem Tageswertungsvorsprung, erlitt schon in Runde 1 einen Reifenschaden. Uwe Amm und Thomas Schulz kassierte Henrik gleich am Start, so das er mit M. Detzer an der Spitze um den Kurs fegte. Die 10 Sekunden Rückstand auf Amm und Schulz fuhr er im 3. Vorlauf noch heraus, und schwupppsss… Tagessieg trotz 30 Sekunden Strafe! Sicherlich mit viel Glück, aber das hatten wir diese Saison ja nicht immer (…Oschersleben Finale).

Die Tageswertung im ganzen somit: Bundesmann vor Amm und Schulz (Klasse1!!!), dahinter Detzer, Vesper und Schön.



Finale:

Zu feiern gab es aber noch nichts! Beim Wagencheck stellten wir 2 defekte Frontfelgen fest.

Die Reifensorte die wir fast das ganze Wochenende gefahren hatten, somit verbraucht.

Also Reifenwechsel und hoffen das die aufgezogenen Reifen auch halbwegs funktionieren.

Die Startampel blitzt ein letztes mal für uns in Bremen, und ab geht’s.

Henrik der die ganz innere Rechte Spur gewählt hat, kommt gut weg. Thomas Schulz im Klasse 1 Auto kommt ebenfalls Spitze weg. So geht’s gefolgt von D. Vesper, Uwe Amm, Thorsten Schön und Mario Detzer durch die erste Kurve. Vesper kann sich auf der 2 Geraden an Schulz vorbei kämpfen und liegt somit auf Rang2 hinter Henrik.

Schulz kann dann über eine Runde lang Amm, Schön und Detzer aufhalten, was den beiden führenden einen kleinen Vorsprung verschafft. Vesper kann Henrik dann bis Runde 4 ordentlich Druck machen, verliert dann aber an Boden.

Derweil gibt es einen schönen Zweikampf um Rang 4 zwischen Schön und Detzer zu sehen, der erst in Runde 6 durch einen erneuten Motordefekt von Detzer zu Ende geht.

Nach pünktlich abgewunkenen Runden heißt der Zieleinlauf dann: Bundesmann, Vesper, Amm, Schön vor Schulz und dem nicht ins Ziel gekommenen Detzer.

 

Resümee des Wochenendes: 40 Punkte können manchmal etwas glücklich sowie nervenaufreibend sein und man kann 100,00€ (Protestgebühr + 7% Mwst.) sinnvoller anlegen….

 

Gruß euer Fiedi

NEUIGKEITEN

14.05.:

DM Finale Ortrand
Jasmin Platz 6.!


09.05.:

EM Rennbericht
Seelow online!
Videos...


04.05.:
EM Auftakt für Henrik
mit neuem Sponsor!
Mehr unter News...


26.04.:

Saisonauftakt für Jasmin!
Mehr unter News...


16.04.:

Video Trailer 2018 on!
ab unter Videos :-)


10.04.:

Termine 2018
Die News/Saison 2018


02.04.:

Platz 3 beim Vereinsvotig!
DANKE an alle...


02.03.:

Klicken,klicken, klicken
Voting um
Sponsorgeld
der SW-Löbau läuft...
Die News!


01.01.:

Gesundes Neues!
NEWS!
letztes Update 14.05.2018
 
Sie sind heute der 7 Besucher (32 Hits) DANKE FÜR IHREN BESUCH! Copyright @ Bundesmann Racing 2007-2018
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=