Rennbericht Oschersleben

 

Auf zum 5. Rennen nach Oschersleben hieß es, am 13. -14.06.!

Henrik und das Team freuten sich schon auf die Strecke. Denn dieses mal hatte Henrik nicht den Nachteil die Strecke nicht zu kennen, den fast alle DM Fahrer kannten sie nicht.

Und was wir da am Freitagabend noch in der Dämmerung so erkennen konnten, schmälerte diese Freude nicht. Berg auf berg ab, 180Grad Kurven, schnelle Passagen, rundum eine tolle Strecke. Außerdem waren auch viele Bekannte Gesichter in Oschersleben, wie z.B. Alexander Körzinger, die im Rahmen der IDC (Internationaler Deutschland Cup) da starteten.

Doch zum wesentlichen:

Samstag morgen die übliche Papier und Fahrzeugabnahme und gegen Mittag die Fahrerbesprechung. Danach gings mit 2 freien Trainings endlich auf die Piste für Henrik.

Der Wagen lief ohne Probleme und was Henrik da so anstellte sah ordentlich schnell aus.

Zeittraining:

Die Augen hatten uns nicht getäuscht, doch ganz so gut hätten wir´s dann doch nicht erwartet. Henriks erste Pole stand auf der Zeittafel und wir waren dementsprechend zufrieden.
Hinter Henrik war Dennis Vesper 2.Schnellster, gefolgt von Uwe Amm, Jens Mock, Mario Detzer, Thorsten Schön, Michael Elstner, Thomas Schulz, Ray Bosse, Frank Bartolomä und Nicolas Albrecht.

Da leider nur 3 Klasse 2 Autos gemeldet hatten, starteten diese mit in Klasse 2.In Summe waren das dann 11 Autos so das 2 Startgruppen entstanden.



Henrik in Gruppe 1 mit Uwe Amm und Mario Detzer in Reihe 1. Dahinter dann Elstner, Bosse und Albrecht. Der Aufruf vom Vorstart erfolgte und wir machten uns natürlich sofort auf den Weg. Hätten wir aber noch nicht gemusst… Den die Strecke wurde noch mal kräftig (an einigen Stellen zu heftig), gewässert. Henrik hatte sich vor dem wässern aber schon für eine Startposition entscheiden müssen und so gelang der Start nicht wie gewünscht. Uwe Amm zog am Start an Henrik erstmal vorbei. In der ersten Kurve schlitterte er aber auf Grund der nassen Strecke zu weit nach außen, so das Henrik sich schon neben ihn setzten konnte. Auf der anschließenden kurzen Geraden hatte Amm aber wieder besseren Grip (trockene Strecke) und so musste sich Henrik wieder auf 2 einordnen. Hinter ihm lag Detzer und Albrecht. In Kurve 3 und 4 konnte Henrik Uwe Amm dann überholen und zog auch gleich ein wenig davon.
Doch plötzlich Rennabbruch!
Henrik kam langsam aus Kurve 1, Uwe Amm kam, Albrecht kam… Mario Detzer fehlte!
Überschlag so der Streckensprecher.
Für Henrik hieß das, wieder am Vorstart anstellen und auf den Neustart warten. Da Gruppe 2 schon startbereit da stand, wurden sie auf die sehr nasse Strecke gelassen. Ein bisschen Glück für uns, den die Einzelzeiten der 3 Vorläufe werden ja zusammengezogen und im nassen sind die nun mal schlechter als auf trockener Piste.

Aber erstmal zu Gruppe 2: Dennis Vesper konnte da seine Pole nicht in einen Sieg umsetzen und wurde 2 hinter Thorsten Schön im Opel Calibra. Dahinter Mock und Bartolomä, Thomas Schulz schied mit Antriebswellen defekt aus.

Dann aber der 2.Start für Henriks Lauf. Uwe Amm kommt wieder gut weg, aber Henrik diesmal auch etwas besser. Nach der 1. Kurve liegt Henrik in Führung kann im Laufe der 6 Runden einen ordentlichen Vorsprung heraus fahren. Am Ende siegt er vor Amm, Albrecht, Bosse und Elstner.

Am Wagen musste dann noch ein Motorlager nachgezogen werden, und danach gings ans feiern! Denn ein gewisser Henrik Bundesmann feierte in seinen 25. Geburtstag hinein, und das wurde natürlich mit gutem Löbauer Bergquell begossen. ;o)

Rennsonntag:

Start des 2. Vorlaufs sollte gegen 11 Uhr sein, somit hieß es erstmal ausschlafen.

Da es bei den IDC Läufen zu einigen Überschlägen und Unfällen kam, verzögerte sich das noch ein bisschen.

Start zum 2. Vorlauf: Wir probierten einen anderen Reifensatz und Henrik kommt gut weg von der Pole. Er liegt knapp vor Amm in Führung, aber man hört und sieht die fehlende Traktion bei Henrik. Dazu gelernt sagt man da, glaube ich.



Mario Detzer der sein Auto über die Nacht wieder „gerade“ gebogen hatte, startete als Letzter und war aber schon in Runde 2 hinter Amm. Bald darauf tauchte er im Spiegel von Henrik auf und in der letzten Runde konnte er auch Henrik noch überholen.

Zieleinlauf: Detzer, Bundesmann, Amm, Elstner, Albrecht, Bosse.

In Gruppe 2 passierte nichts gutes…

Dennis Vesper holte sich einen Plattfuß und fiel von der führenden Position zurück. Immer noch zügig unterwegs konnte er denn Wagen in einer Kurve aber nicht mehr halten, und überschlug sich. Zu allem Überfluss kam auch noch Thomas Schulz von hinten und konnte nicht mehr ausweichen. Der noch in der Luft befindliche Nissan von Vesper schlug somit in die Fahrerseite von Schulz ein. Resultat: 2 schrottreife Autos und ein verletzter Thomas Schulz.
Gute Besserung auf diesem Wege nach Schirgiswalde!!!!
Den darauf folgenden Neustart konnte Thorsten Schön gewinnen und so hieß der Zieleinlauf, Schön, Bartolomä und Mock.



Der 3. Vorlauf kam sofort danach. Diesen konnte Henrik wieder relativ souverän gewinnen. Hinter ihm Detzer, Schön, Amm, Bartolomä, Albrecht, Bosse und Elstner.

In der Tageswertung hieß das für Henrik und das Team zum ersten mal Platz 1.!

Das erste Geburtstagsgeschenk sozusagen…

Doch Henrik wollte mehr!


Top motiviert gings zum Finale.

Tageswertung Platz 1 bedeutet ja auch Startplatz 1 im Finale. Hinter ihm, der am gesamten Wochenende starke Uwe Amm und Nicolas Albrecht in Reihe 1.

In Reihe 2 eigentlich Thorsten Schön (der aber aus Protest gegen manchmal zu sehr gewässerte Strecke) nicht startete, somit M.Elstner und F.Bartolomä. Aus Reihe 3 dann Bosse und Detzer.

Die Ampel blitz kurz auf, Henrik am Gas und eigentlich alles bestens. In Führung liegend kommt er aus der ersten Kurve, doch schon in Kurve 3 treibt es ihn mächtig nach außen.

Was war geschehen? Reifenplatzer schon in Kurve 1… Es dauert dann natürlich keine 2 Runden, und das ganze Feld zieht an Henrik vorbei.

Mario Detzer der als letzter gestartet war, lässt einmal mehr sein Können und seine Erfahrung aufblitzen und kann das Rennen gewinnen. Hinter ihm fährt Uwe Amm als 2. ins Ziel gefolgt von Michael Elstner, Frank Bartolomä, Nicolas Albrecht und Ray Bosse.

Henrik schleppt sich 6 Runden lang mit Plattfuß über die Strecke und steigt danach sichtlich enttäuscht aus dem Ibiza. 
  Zum Trost gabs dafür dann aber noch ein schönes Happy Birthday Lied zur Siegerehrung von allen DM Fahrerkollegen!

Nichts desto trotz sind es 10 Punkte für Platz 7 und ein Finalsieg kommt schon auch noch irgendwann, hoffen wir…

 

Also dann bis Seelow, mal schaun was da so geht…

NEUIGKEITEN

07.10.:

Rennbericht von
Oberlausitz TV online
Videos...


03.10.:

Kesseltal Finale
Henrik 6.Platz
mehr in den News...


26.09.:

Finale Matschenberg:
Henrik: 2.Platz
Jasmin: 8.Platz

Rennbericht und Ergebnisse
-->Saison 2017
& Bilder in der Galerie...


15.09.:

Heimrennen steht an!
Die News...


01.09.:

Auf zum
Tag der Sachsen
in Löbau
Die NEWS!


23.08.:

OL TV aus
Prerov online!
Unter Videos...


21.08.:

Rennbericht
EM Prerov online!
Finale:
Henrik 3.Platz!!!!


30.06.:

Nova Paka
EM Renn-WE
Die News!


29.06.:

Oberlausitz TV online
Videos!


26.06.:

Finalergebnisse
EM Cunewalde:
Jasmin 8.
Henrik 13.
mehr in den NEWS...


23.06.:

Dieses WE
EM Heimrennen
News!!!


16.06.:

News online...


04.06.:

Oberlausitz TV aus
Seelow online
--> Videos


30.05.:

NEWS:
Rennbericht Seelow
online!


27.05.:

News aus Seelow...
Der Live-Ticker läuft
auf Facebook!


20.05.:

Bald geht´s los...
NEWS!


10.05.:

Oberlausitz TV Bericht
online--> News oder Videos


08.05.:

Kurzer Rennbericht
NEWS...


02.05.:

Auf zum 1. Test...
Die News!
"
letztes Update 07.10.2017
 
Sie sind heute der 22 Besucher (56 Hits) DANKE FÜR IHREN BESUCH! Copyright @ Bundesmann Racing 2007-2017
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=