Rennbericht Gründau 2010

 

Am Pfingstwochenende ab nach Gründau. Das hieß es auch schon 2009 für uns.

Damals kamen wir mit dem schlechtesten Rennergebnis zurück, und dies wollten wir dieses Jahr besser machen. Also investierten wir viel Geld, von Zeit reden wir mal gar nicht…  

Dementsprechend gespannt waren wir, was beim einzigen kompletten Asphaltrennen 2010 rauskommen würde.

Freitag Mittag machten wir uns auf den Weg und gegen 21 Uhr trafen wir in Gründau ein.

Die Zeltheringe wollten diesmal nicht so recht in den Untergrund, aber auch die Fam. Laubach wollte uns keine Schlagbohrmaschine + Dübel borgen….

Spaß bei Seite, Zelt und der Rest waren wie immer flux aufgebaut und gegen 0.00Uhr machten sich auch alle schon ins Bett.

Am nächsten Morgen weckte uns die strahlende Sonne und um 9.00Uhr waren wir auch schon mit der kompletten Abnahme durch.

Das freie Training war dann ein echtes „freies Training“ den wir konnten 2 mal mit beiden Fahrzeugen auf die Strecke. (üblich ist nur 1mal…)

So testete Henrik und auch Jasmin die Reifen mit verschiedenen Luftdruck um gegen 14Uhr ins 1. Zeittraining zu gehen. Die Erwartungen waren geteilt.
Jasmin soll ja eigentlich nur Spaß haben…und den hatte Sie! Alle staunten wie gut sie in ihrem gerade einmal 3 Turn auf dem Gründautalring zurecht kam, und dafür auch toll belohnt wurde. Bestzeit in Klasse 7+8 für Jasmin!

Henrik aber wurde wie schon 2009 noch nicht so recht warm mit dem ungeliebten Streckenbelag. Position 8 von 13 Startern. Im 2. Zeittraining musste Jasmin dann zwar Hauke Weber den Vortritt in Sachen Pole Position lassen, aber trotzdem ein tolles Ergebnis für Jasmin.

Henrik wurde im 2. Zeittraining zwar etwas schneller, die Konkurrenz aber auch, und so stand sogar nur ein 9. Platz im Zeittraining zu Buche.

In 2 Gruppen aufgeteilt bedeutetet das für Henrik Startplatz 5 im 1. Vorlauf.

Die Vorläufe:

Jasmin hatte sich im 2. Zeittraining einmal gedreht, und somit wieder etwas mehr Respekt vor der „Kohl-Kurve“. Trotzdem führ sie den 2. Platz sicher nach Hause und startete somit im 2. Vorlauf wieder von Position 2 aus. Der 2. Vorlauf dann Sonntag früh. Die Ampel wird grün, Jasmin gibt Gas… Antriebswelle… Jasmin kommt als 5 ins Ziel und das Team beginnt mit der Arbeit. Eine halbe Stunde später ist alles wieder ok, und Jasmin will wieder in Reihe 1 beim Finale.

Den 3. Vorlauf beendet sie auf Platz 3. In Summe der Vorläufe bedeutete das auch im Finale Startplatz 3.

Somit schon mal 15 Punkte für Jasmin, doch es sollte noch besser kommen.

Der 3 Startplatz bedeutete für Jasmin ganz aussen in Gründau starten. Eigentlich kein gutes Ohmen. Eigentlich… Die Ampel geht auf grün und Jasmin erwischt einen Bomben Start. Nach der ersten Kurve liegt sie in Führung! Dann geht es 7 ganze Runden über die Asphaltpiste von Gründau. Jasmin sitz immer Kevin Munkler und Eddi Schulze dicht im Nacken. Jasmin bleibt aber cool und gelassen und fährt ihrem 1 Sieg entgegen!

Nach 7 Runden steigt sie natürlich freudestrahlend und dick bejubelt von den mitgereisten “Bundesmännern-Fans“ aus dem Cockpit!!!

Und Henrik?!?

In den Vorläufen 1+2 kann er jeweils einen guten 4. Platz herausfahren und nach einem tollen Start im 3. Vorlauf sogar einen 2. Platz. In Summe der 2 Gruppen bedeutet das aber trotzdem nur einen 8.Platz.

Nicht zufrieden stellend, aber aus dem Ibiza, und auch aus Henrik, wird man keine Asphaltfreunde machen…

Im Finale geht es dann mit 10 Autos und Henrik auf Platz 8 vom Start natürlich ordentlich zur Sache.

Krautzberger der die Klassenwertung für sich entscheiden konnte startet von eins, gefolgt von Bartolomä, Vesper, Elstner, Albrecht, Schön der allerdings auf einen Finalstart verzichtet, Detzer, Henrik somit auf 7, dahinter dann noch Paulowitsch, Kaune und Siebert.

Die Ampel geht auf grün. Henrik aus Reihe 3 ganz links innen startend, kommt super weg, kann sofort die beiden aus Reihe 2 startenden Elstner und Albrecht überholen und hängt sofort hinter Krautzberger der den Start nicht gut trifft. So geht Henrik auf 4 liegend hinter Bartolomä, Vesper und Krautzberger durch die ersten Kurven. Im Rennverlauf wechseln hinter Henrik Paulowitsch und Siebert die Positionen und machen ihm beide mächtig Druck. Henrik derweil kann nicht schneller bzw. kommt nicht an Krautzberger vorbei. So geht ein super spannendes Finale über 7 Runden mit 6-7 Autos innerhalb von 2 Sekunden!!! über die Teerpiste von Gründau…

Am Ende kommt Henrik auf 4 ins Ziel gerade einmal 1,6 Sekunden hinter dem Sieger Bartolomä, Vesper und Krautzberger .

In Summe für Henrik mit 22 Punkten sicher kein optimales Wochenende, doch es kommen ja auch wieder AUTOCROSS-Pisten im Rennkalender.

Resümee des Wochenendes:
Wenn Henrik mal nicht „so gut ausschaut“, haben wir ja jetzt immer jemanden auf den wir uns noch verlassen können… JASMIN!!!

Sport frei bis Klosterfelde, euer Fiedi

NEUIGKEITEN

07.10.:

Rennbericht von
Oberlausitz TV online
Videos...


03.10.:

Kesseltal Finale
Henrik 6.Platz
mehr in den News...


26.09.:

Finale Matschenberg:
Henrik: 2.Platz
Jasmin: 8.Platz

Rennbericht und Ergebnisse
-->Saison 2017
& Bilder in der Galerie...


15.09.:

Heimrennen steht an!
Die News...


01.09.:

Auf zum
Tag der Sachsen
in Löbau
Die NEWS!


23.08.:

OL TV aus
Prerov online!
Unter Videos...


21.08.:

Rennbericht
EM Prerov online!
Finale:
Henrik 3.Platz!!!!


30.06.:

Nova Paka
EM Renn-WE
Die News!


29.06.:

Oberlausitz TV online
Videos!


26.06.:

Finalergebnisse
EM Cunewalde:
Jasmin 8.
Henrik 13.
mehr in den NEWS...


23.06.:

Dieses WE
EM Heimrennen
News!!!


16.06.:

News online...


04.06.:

Oberlausitz TV aus
Seelow online
--> Videos


30.05.:

NEWS:
Rennbericht Seelow
online!


27.05.:

News aus Seelow...
Der Live-Ticker läuft
auf Facebook!


20.05.:

Bald geht´s los...
NEWS!


10.05.:

Oberlausitz TV Bericht
online--> News oder Videos


08.05.:

Kurzer Rennbericht
NEWS...


02.05.:

Auf zum 1. Test...
Die News!
"
letztes Update 07.10.2017
 
Sie sind heute der 11 Besucher (25 Hits) DANKE FÜR IHREN BESUCH! Copyright @ Bundesmann Racing 2007-2017
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=